Laufenburg, Altstadt

Mit der Schliessung der alten Rheinbrücke und Eröffnung der neuen Brücke stellte sich die Frage nach einem neuen Verkehrsregime in der Laufenburger Altstadt. Das mit einer Begegnungszone verbundene Koexistenzprinzip aller Verkehrsteilnehmenden wurde gewählt, um der Funktion der Altstadt sowohl als Wohn- als auch als Gewerbezone gerecht zu werden. Zum einen wird damit das Ziel verfolgt, das Wohlbefinden und die Sicherheit der FussgängerInnen zu erhöhen, zum anderen hofft man, dadurch die Attraktivität der Altstadt zum Verweilen, Einkaufen und Wohnen zu erhöhen.